Agility

Agility (zu Deutsch „Beweglichkeit, Gewandtheit“) ist eine aus England stammende Hundesportart, die ursprĂŒnglich an den „Crufts“, der grĂ¶ĂŸten Hundeausstellung der Welt, als Pausenattraktion vorgefĂŒhrt wurde. Sie kann im Pferdesport mit der Springkonkurrenz verglichen werden.

Rund 10 Jahre nach der ersten VorfĂŒhrung wurde diese noch junge Sportart im deutschsprachigen Raum anerkannt. Das Reglement wurde 1991 durch die FCI (FĂ©dĂ©ration Cynologique Internationale) als rechtskrĂ€ftig erklĂ€rt, 1996 fanden in Morges (Schweiz) die ersten FCI-Weltmeisterschaften statt.

Diese junge und sehr attraktive Hundesportart steht allen Hunderassen offen und besteht darin, dass verschiedene Hindernisse in einer bestimmten Reihenfolge, welche der Richter festlegt, fehlerfrei und in möglichst kurzer Zeit bewÀltigt werden. Die genaue Reihenfolge wird erst unmittelbar vor dem Wettkampf preisgegeben. Die StreckenlÀnge liegt zwischen 100 und 180m.

Agility wird in 4 StĂ€rkeklassen eingeteilt und die Parcours werden den StĂ€rkeklassen angepasst. Seit 2002 wird in drei verschiedenen GrĂ¶ĂŸenklassen von small ( max. 35cm Widerristhöhe) bis large (min. 43cm Widerristhöhe) gestartet.

WeiterfĂŒhrende Links

Die Beschreibung der einzelnen Hindernisse finden Sie unter www.tkamo.ch

Alles ĂŒber Agility in der Schweiz: www.agility-ch.ch

Agility in Deutschland: www.agility.de